Vom 29.-31. Mai 2019 fand unsere Deutsch-Polnische Unternehmerreise für Regionalproduzenten und Tourismusfachleute zu den internationalen Fachmessen FOODEXPO / GASTROEXPO / POLFISH nach Gdańsk (Danzig) mit 23Teilnehmer statt.

Ein drehbarer Holzpavillon, kunstvoll verzierte Lebkuchen, polnische Küche vom Feinsten, Eintauchen in die Danziger Altstadtatmosphäre oder Ostseeluft – die durch das Service- und BeratungsCentrum der Euroregion POMERANIA Neubrandenburg organisierte sowie über das Interreg V A-Programm der Europäischen Union kofinanzierte Unternehmerreise nach Danzig bot jede Menge Abwechslung. Zum wiederholten Mal trafen sich deutsche und polnische Unternehmer zu einem Erfahrungsaustausch. Dieses Mal waren es Regionalproduzenten und Tourismusfachleute.

Am ersten Tag gab es einen Erfahrungsaustausch in Koszalin (Köslin) zusammen mit dem CUD Koszalin mit 40 Teilnehmer. Dort wurden eine Lebkuchenbäckerin, ein Demeter-Naturbauernhof mit Ziegenhaltung und eine Hanfproduktion, alles aus der Koszaliner Region vorgestellt.

Gleich drei Messen lockten die Reiseteilnehmer am darauffolgenden Tag in das Internationale Messezentrum in Danzig. Polnische Unternehmen zeigten auf der Foodexpo, der Gastroexpo und bei Polfish die große Vielfalt ihrer Fischprodukte, informierten über Meeresforschungen in der Ostsee und hatten noch so manche Besonderheit parat. Im Werk der Dr. Oetker Polska Sp.Z o.o gab es eine Präsentation durch den Vorstand von Herrn Klaus Groening. Die Teilnehmer hatten abschließend die Gelegenheit, bei einer Werkführung zu beobachten, wie die verschiedenen Pulver über die alten und neueren Anlagen in die Tüten kommen und verpackt werden.

Neben Präsentation und Erfahrungsaustausch kamen die Reisenden in den Genuss eines ausführlichen Rundgangs durch die historische Altstadt. Auf der Rückreise wurde auch Europas größter Backsteinbau, die Marienburg, nicht vergessen.

Abgesehen von der langen An- und Abreise nach Danzig waren die Teilnehmer überwiegend begeistert. Pieter Wolters, Geschäftsführer der Q-Regio Handelsgesellschaft mbH & Co. KG in Bandelow, knüpfte auf der Messe in Danzig neue Geschäftskontakte. Dort traf er einen polnischen Produzenten von Brotaufstrichen, mit dem der gebürtige Niederländer, der sich in der Uckermark vor allem mit der Marke „Uckerkaas“ einen Namen gemacht hat, nun in Kontakt steht. „Ich werde mein Sortiment mit Produzenten aus Vorpommern, Brandenburg, Berlin und Sachsen nun auch mit einem Produzenten aus Westpolen erweitern“, ist sich der umtriebige Wahluckermärker sicher.
Angelika Nock von der Peeneland Agrar GmbH in Wolgast beeindruckte besonders die Präsentation über den Naturbauernhof mit Ziegenhaltung. Sie selbst ist tief mit der Landwirtschaft verwachsen und arbeitet als Buchhalterin. „Was wir alles bei Dr. Oetker erfuhren, hat mich sehr beeindruckt. Wer wusste schon, dass die Traditionsfirma von den Produkten her so breit aufgestellt ist? Mich begeistert, dass Dr. Oetker Polska sich von den Produkten her ganz auf die Bedürfnisse der Polen eingestellt hat und seine Erzeugnisse auch in anderen Ländern immer wieder anpasst“, erklärt Nock.

Die Resonanz der Teilnehmer war durchweg positiv.