Am 27.06.2019 in Szczecin fand im Regionalen Zentrum für Innovation und Technologietransfer (RCIiTT) das deutsch-polnische Seminar „Existenzgründung in Deutschland” statt. Ziel der Veranstaltung war die konkrete, sachliche und zugängliche Darstellung der wichtigsten Aspekte der Existenzgründung mit der Möglichkeit individueller Beratung durch Experten der Kammern und Rechtskanzleien. An dem Seminar nahmen 48 Personen teil, darunter Vertreter der Transport-, Logistik-, Bau-, Buchhaltung- und Handwerksbranche sowie Privatpersonen (u.a. Handwerker) und Berater. Magdalena Ostrowska vom Regionalen Zentrum für Innovation und Technologietransfer präsentierte das  Angebot von RCIiTT und EEN für Unternehmer unter besonderer Berücksichtigung des Akademischen Business Inkubator. Der erste Seminarteil umfasste zwei einleitende Vorträge: Steffen Bartz, Referent Unternehmensbetreuung von der Industrie- und Handelskammer Ostbrandenburg, übermittelte allgemeine Informationen zur Existenzgründung in Deutschland, deren Formen und Rechtsformen sowie das Thema der Anerkennung der Berufsqualifikationen. Jakub Płoński, Außenwirtschaftsberater / Betriebswirtschaftsberater der Handwerkskammer Frankfurt Oder, konzentrierte sich dagegen auf dem handwerksbezogenen Aspekt der Existenzgründung mit Berücksichtigung der Baubranche. Anschließend stand den Teilnehmern eine individuelle Beratung durch Experten der Industrie- und Handelskammer Ostbrandenburg, der Handwerkskammer Frankfurt/Oder und einer deutsch-polnischen Rechts- und Patentkanzlei zur Verfügung. Das äußerst hohe Interesse und die Anzahl individueller Anfragen überzeugen von dem Sinn der grenzüberschreitenden Beratung – unabhängig von Sprachbarrieren und Komplikationen beim Recht  erleichtert und optimiert sie die Maßnahmen der interessierten Personen und Unternehmen. Sie stellt ein ideales Beispiel für die direkte und angepasste Unterstützung existierender und entstehender Unternehmen dar.