Die Zusammenarbeit des SBC-Projektes der Euroregion Pomerania und der WFG erwies sich vor allem in den vergangenen 2 Jahren als sehr erfolgreich.

SBC und WFG haben ähnliche Aufträge – die Unternehmen der Region Vorpommern bzw. in der Euroregion Pomerania, die darüber hinaus auch die Wojewodschaft Westpommern umfasst, miteinander zu vernetzen, Erfahrungsaustausche zu ermöglichen, über grenzübergreifende Entwicklungen zu informieren und neue Unternehmen zu ermuntern, sich in der Region wirtschaftlich zu engagieren.

Die WFG und das SBC Greifswald tauschen sich aus zu wirtschaftlichen Entwicklungen und Anfragen, die für ihre Arbeit relevant sind, informieren sich gegenseitig über ihre Veranstaltungen, bewerben diese über ihre Verteiler und in sozialen und „analogen“ Medien und unterstützen sich gegenseitig bei der Vorbereitung und Durchführung oder mit Kontakten zu geeigneten Referenten etc..

Vor allem mit Herrn Steffen Piechullek, Berater für Gesundheitswirtschaft und Life Sciences, Tourismus, sonstige Dienstleistungen, Handel und Logistik bei der WFG erfolgt eine regelmäßige vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Beispiele:

  1. Deutsch-Polnische Unternehmerforum: „Fachkräftesicherung und betriebliches Gesundheitsmanagement in Gesundheits- und Pflegeberufen” am 29. November 2017

Insgesamt 87 Fachleute und Interessierte (43 aus Polen, 44 aus Deutschland) waren der Einladung in das Berufsbildungswerk Greifswald gefolgt und erfuhren in 9 Referaten, wie Politik, Verbände, Vereine, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen beiderseits der Oder mit der Herausforderung umgehen, die stetig wachsende Zahl an Pflegebedürftigen bei gleichzeitig nachlassendem Interesse an einer Ausbildung bzw. Tätigkeit in der Branche auch in Zukunft adäquat betreuen und versorgen zu können.

Neben umfassenden Informationen zur grenzüberschreitenden Ausbildung, Zusammenarbeit, Berufsanerkennung und Fachkräftegewinnung erhielten die Teilnehmer auch Einblicke in innovative Projekte und Ideen, um Pflegepersonal zu entwickeln, weiterzubilden und möglichst lange in „ihren“ Unternehmen zu halten. Speziell wurde hier auch das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement beleuchtet, das in Deutschland und in Polen noch sehr unterschiedlich angegangen wird, aber bei dem sich Experten zunehmend auch austauschen.

Die WFG unterstützte das SBC Greifswald bei der Bewerbung des Forums, mit Pressekontakten sowie durch ein Referat der Kollegin Sophie Raatz.

 

Deutsch-Polnischer Erfahrungsaustausch: „Gute Praxisbeispiele in der Verwaltung von Marinas und Yachthäfen“ am 2. April 2019

Ziel der Veranstaltung, die das SBC Greifswald mit seinen Partnerbüros in Świnoujście und Szczecin und in Kooperation mit der WFG Vorpommern organisierte, war ein praxisnaher Erfahrungsaustausch an den Standorten Kröslin, Wolgast und Krummin noch vor der Eröffnung der Segelsaison.

37 Teilnehmer aus Polen und 11 aus Deutschland erhielten in den Räumlichkeiten der Marina „Baltic Sea Resort“ in Form von Präsentationen Einblick in die Angebote, die Zahlen und die Saisonplanungen der Marina’s Kröslin, Swinoujście, Kamień Pomorski und dem Stettiner Segelzentrum.
Nach dem theoretischen Programmteil wurden die Teilnehmer von Herrn Falk Morgenstern, dem Geschäftsführer des „Baltic Sea Resort‘s“, durch das Marina Gelände geführt.
Danach ging es weiter zur Segelschule „Rückenwind“ in Wolgast, deren Besitzer, das Ehepaar Nehm, das Konzept Ihres Unternehmens und die Entwicklung der Segeltourismus an der deutschen Ostseeküste in den vergangenen Jahren vorstellten.
Der 3. Programmpunkt des deutsch-polnischen Erfahrungsaustausches fand im idyllisch gelegenen Naturhafen Krummin statt. Der Geschäftsführer, Herr Frank Schmidt, führte die Teilnehmer durch das Hafengelände und stellte die geplanten Veranstaltungen und das gesamte Angebot vor.
Anschließend ließen die Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen die Erfahrungen des Tages Revue passieren und hatten die Möglichkeit sich noch individuell auszutauschen.

Herr Piechullek trug mit seinen Kontakten zu den Geschäftsführern der Marinas und seine Kenntnisse der regionalen Segelsportszene zu einer zügigen Planung der Veranstaltung und das vielseitige Programm bei.

 

Deutsch-Polnische Unternehmerreise: Energie- und Technologiestandort Lubminer Heide – Industriestandort mit Perspektiven“ am 24. Oktober 2019

Die SBC Greifswald und Szczecin organisierten in Kooperation mit der WFG Vorpommern im Rahmen der Deutsch-Polnischen Kooperationstage 2019 (22.-24.10.2019 in Szczecin) eine Reise polnischer Unternehmer zum Industriestandort Lubmin bei Greifswald. Auf einer begleiteten Tour über das Gelände wurden den Teilnehmern die ansässigen Unternehmen (z.B. Hafen Lubmin, Marina Lubmin, Deutsche Ölwerke, Liebherr und Nord Stream) sowie die Möglichkeiten und Kapazitäten vorgestellt, hier selbst unternehmerisch tätig zu werden. Am Nachmittag erfolgte ein sehr interessanter Rundgang durch den nie in Betrieb genommenen Block 6 des ehemaligen Kernkraftwerks Greifswald.

Nachdem polnische Unternehmer sich mit dem Wunsch, einen Industriestandort im Nordosten Deutschlands zu besuchen an das SBC in Szczecin und die Kolleginnen sich anschließend an das SBC Greifswald gewandt hatten – erfolgte ein Austausch mit der WFG Vorpommern mbH darüber, welcher Standort bzw. welche Unternehmen in der Region dafür infrage kämen. Die WFG verfügte bereits über vielseitige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen für Öffentlichkeitsarbeit am Standort. So konnte erneut in kurzer Zeit ein interessantes Programm zusammengestellt und kompetente Ansprechpartner für die polnischen Unternehmer gewonnen werden.

 

Steffen Piechullek (WFG Vorpommern):

Auch aus Sicht der Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern kann ich bestätigen, dass sich über die oben genannten gemeinsamen Veranstaltungen eine partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem POMERANIA/SBC-Büro in Greifswald etabliert hat. Gemeinsame Veranstaltungen sind ein Gewinn für die grenzüberschreitende Deutsch-Polnische Zusammenarbeit und helfen dabei, Wirtschaftskontakte zwischen der Region Vorpommern und der Region Zachodniopomorskie aufzubauen und weiter zu festigen. Die WFG Vorpommern verfügt auch durch ihr Engagement in verschiedenen grenzüberschreitenden EU-Projekten über langjährige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit polnischen und anderen internationalen Partnern. Eine weitere Verstetigung der engen Zusammenarbeit mit der Kommunalgemeinschaft POMERANIA/SBC auch in Zukunft ist aus unserer Sicht wünschenswert.