Die Personalentwicklung in Unternehmen spielt eine immer wichtigere Rolle. Wir haben uns gemeinsam mit Geschäftsführer Frank Raeck der Personalberatung lios Personal aus Berlin näher mit den Unterschieden der Personalentwicklung in Deutschland und Polen befasst und dies in 10 verschiedene Kurzartikeln zusammengefasst, welche nun hier auf der Webseite veröffentlicht werden. Wir danken Herrn Raeck für die Unterstützung und die Ausarbeitung dieser informativen Texte.

 

  1. Grundlagen der Personalentwicklung

 

In den 1990er Jahren wurde die Qualifikation der Mitarbeiter zum strategischen Erfolgsfaktor in Unternehmen. Seitdem ist die Personalentwicklungsabteilung ein wichtiger Teil in Unternehmen.

Personalentwicklung (PE) bezeichnet die Förderung und Vermittlung der Qualifikationen aller Unternehmensmitglieder, damit sie gegenwärtige und zukünftige Anforderungen der Personal-wirtschaft bewältigen können.

Weltweit dient PE in Unternehmen der Erweiterung und Verbesserung der Kenntnisse, Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie Einstellungen und Werthaltungen der Mitarbeiter, die zur Erreichung der Unternehmensziele gegenwärtig und zukünftig benötigt werden.

Notwendig ist PE immer dann, wenn zukünftige oder aktuelle Diskrepanzen zwischen den Arbeitsanforderungen und dem Eignungsprofil der Mitarbeiter nicht durch die Personalbeschaffung ausgeglichen werden können. Die Führungskräfte und Mitarbeiter aller betrieblichen Hierarchieebenen werden in der PE entwickelt.

 

  1. Inhaltsorientierte Personalentwicklung

 

Es gibt unterschiedliche Orientierungen in der Personalentwicklung. Zwei davon wollen wir uns genauer anschauen, fangen wir mit der inhaltsorientierten Personalentwicklung an:

Bei dieser liegt der Fokus auf den Bereichen Bildung (Personalentwicklung im engen Sinne), Förderung (Personalentwicklung im erweiterten Sinne) und Organisationsentwicklung (Personalentwicklung im weiten Sinne).

Bildung ist der traditionelle Bereich der Personalentwicklung, deren Kernbereiche die Berufsausbildung, die fachliche und allgemeine Weiterbildung, die Führungsbildung, das systematische Anlernen und die Umschulung sind. Insbesondere Weiterbildung und Führungsbildung verändern sich mit der Virtualisierung der Unternehmen und der Globalisierung der Wirtschaft.

Die Förderung ist der Boombereich der Personalentwicklung. Zur Förderung gehören Tätigkeits- und Anforderungsprofile, Auswahl- und Einarbeitungsverfahren, strukturierte Mitarbeitergespräche, Potenzialanalysen, Karriere- und Nachfolgeplanung, Coaching, Mentoring und Zielvereinbarungen. Die Förderung nimmt im Vergleich zur Bildung deshalb an Bedeutung zu, weil der Erfolg dynamischer Unternehmen in starkem Maße von der Leistung und dem Verhalten der Leistungsträger abhängt.

Organisationsentwicklung wiederum fokussiert sich auf die integrierte und zielorientierte Gestaltung und Entwicklung von Organisationen. Teamkonzepte und Projektarbeit sind dabei z.B. prominente Ansatzpunkte der Organisationsentwicklung.